Download Freewww.bigtheme.net/joomla Joomla Templates Responsive

26. November 2015 in Erfurt

 

 

Zu Gast sind:
Sina Solaß, Kinderbeauftragte in Weimar (links)
Heiko Höttermann, Geschäftsführer der LAG Kinder- und Jugendschutz Thüringen e.V. (Mitte)
Dr. Jan Steinhaußen, Geschäftsführer der Landesseniorenvertretung Thüringen e.V. (rechts)

Moderation:
Stefanie Gerressen, Landeskorrespondentin Thüringen von mdr Info

Veranstaltungsort:
Friedrich-Ebert-Stiftung, Nonnengasse 11, historisches Kellergewölbe, Erfurt
17.30 bis 19.30 Uhr

 

Zu alt? Zu jung? Alter ist eines von sechs Merkmalen, die das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz schützt. Niemand darf aufgrund des Alters benachteiligt werden.

Laut einer Forsa-Umfrage hat jedoch jeder fünfte Mensch Situationen erlebt, in denen er aufgrund seines Alters benachteiligt wurde. 2012 hat die Antidiskriminierungsstelle des Bundes das Themenjahr »Im besten Alter. Immer.« initiiert, um über das Thema aufzuklären und Verbesserungsvorschläge zu machen. Darüber hinaus hat die Antidiskriminierungsstelle des Bundes Expertisen erstellt, die sich mit den rechtlichen Folgen des Verbots der Altersdiskriminierung sowie der Diskriminierung auf Grund des Alters in Kleinen- und Mittleren Betrieben beschäftigen.

»Im besten Alter. Immer.« Das war unser Motto für das Jahr 2012, um Zuschreibungen wie »zu jung« oder »zu alt« in Frage zu stellen. Denn dahinter stecken oft Vorurteile, wie etwa, dass junge Menschen wenig Erfahrung hätten oder ältere nicht mehr flexibel seien. Nach einer repräsentativen Umfrage wissen wir: Jeder fünfte Mensch in Deutschland hat bereits Situationen erlebt, in denen er wegen seines Alters benachteiligt wurde. Deshalb hatte die Antidiskriminierungsstelle des Bundes 2012 zum Themenjahr gegen Altersdiskriminierung erklärt.

Ziel des Themenjahres war es, zu ermutigen, aufzuklären und Verbesserungsvorschläge zu machen. Ermutigt haben wir etwa im Bereich Arbeitsmarkt, indem wir gute Beispiele aus der Praxis bekannt gemacht haben. Und wir hatten Botschafterinnen und Botschafter an unserer Seite, die diesem Thema ein Gesicht gegeben haben und während der Aktionswoche im April vor Ort gewesen sind. Eine Expertenkommission hat Handlungsempfehlungen erarbeitet, die wir im Dezember 2012 vorgestellt haben. 

Quelle: AGG

 

Hashtag 

#gendertrouble

Ein Projekt des Landesfrauenrates Thüringen e.V. Es wird von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) gefördert.